Konzeptionell

Effektiv

Selbstverteidigung der neuen Generation

Wing Tai Protection Club Kelheim

Intelligent

Neu

Ein Video aus der Wing Tai Kampfkunstakademie Aschaffenburg, in dem Sie einen kleinen Einblick in das erste Level des Wing Tai Protection erhalten.

Was zeichnet das Wing Tai Protection aus?

Effektiv

Sie lernen Techniken und Bewegungsabläufe kennen, die einen Angreifer in die Knie zwingen, ohne diesen aber wirklich schwer zu verletzen. Wir wollen uns aber auch nicht selber verletzen, weshalb keine üblichen Kampftechniken benutzt werden.

Konzeptionell

Wing Tai Protection basiert auf einem Konzept. Konzeptionelles Vorgehen hat den entscheidenden Vorteil, dass man sich in Stresssituationen nicht mehr zwischen verschiedenen Techniken entscheiden muss, egal was der Aggressor tut.

Anpassungsfähig

Sie können die Stärke der Angriffe des Wing Tai Protection an jede Situation anpassen. Dies ist wichtig, um das Notwehrrecht nicht zu überschreiten und so vom Opfer zum Täter zu werden.

Spezialisierend

Im Gegensatz zur Kampfkunst spezialisieren Sie sich auf das Gebiet der Selbstverteidigung. Diese ist wesentlich schneller zu erlernen und Sie sind bei regelmäßigem Training schon bald in der Lage, sich effektiv zu verteidigen.

Was wollen wir mit dem Training erreichen?

Resistenz entwickeln

Was wir erreichen möchten, ist eine physische und psychische Resistenz gegen verschiedenste Angriffe und Stresssituationen.

Richtiges Verhalten

Mit richtigem Verhalten meinen wir das Lesen von Körpersprache, das richtige Positionieren, noch bevor etwas passiert, und das Erkennen von Gefahrensituationen.

Seien Sie ehrlich zu sich selbst!

Wenn Sie lernen möchten, sich zu verteidigen, müssen Sie dafür trainieren. Selbstverteidigung lernt man nur durch regelmäßiges Training und nicht an einem Wochenende! Dafür erhalten Sie aber ein Körpergefühl, das Sie nie wieder verlieren und zu jeder Zeit mit sich tragen.

Häufige Fragen!

Zum Probetraining brauchst du nur eine bequeme Hose und ein helles T-Shirt. Trainiert wird in Socken oder barfuß. Sobald man Mitglied ist, darf man sich die Wing Tai Kleidung kaufen.
Nein, gibt es nicht. Bei uns trainieren Frauen und Männer zusammen und es wird auch immer durchgetauscht, damit man sich nicht angewöhnt, nur mit jemandem zu trainieren, der genauso groß und kräftig ist wie man selbst. Außerdem müssen sich Frauen im Ernstfall höchstwahrscheinlich gegen einen männlichen Angreifer zur Wehr setzen können – wie soll das gehen, wenn man das nur mit anderen Frauen übt?
Das Verletzungsrisiko ist eher gering. Wir arbeiten am Anfang viel mit Schlagpolstern und steigern die Intensität langsam, so dass sich jeder an das Training gewöhnen kann und keine Angst haben muss, sich zu verletzen.
Nein.
Vielen Leuten ist es unangenehm, wenn man ihnen beim Trainieren zuschaut. Vor allem, wenn sie noch am Anfang stehen und sich noch schwer tun. Zum Anderen lernt man durchs reine Zuschauen nichts. Nur durch Ausprobieren kann man ein Gefühl für eine Sache entwickeln und herausfinden, ob einem etwas gefällt oder liegt.
Wirkliche und effektive Selbstverteidigung kann man nicht in einem Monat lernen. Dies erfordert viel Training und Zeit, so wie alles, das man gut können möchte. Du solltest dich auf jeden Fall auf ein Jahr Training einstellen, um eine grundlegende Wehrfähigkeit und Resistenz gegen Stresssituationen aufbauen zu können. Deshalb beträgt die Vertragslaufzeit sechs Monate und wird immer um weitere sechs Monate verlängert, falls der Vertrag nicht gekündigt wird.
Wer sich nach dem Probetraining noch nicht sicher ist, kann auch den Probemonat nutzen um einen besseren Einblick in das Training zu erhalten.

Die Ausrüstung und Kleidung erhältst du im ML-Sports-Shop.

Hier geht´s zum Shop

Die Programme sind in verschiedene Level unterteilt. Es gibt 12 Level.
Level 1 – 4 sind die Basic Student Level. Nach jedem Level wird eine Prüfung abgelegt um zu zeigen das man den Inhalt des jeweiligen Themengebietes verstanden hat. Nach Level 4 kommt die Prüfung zum Basic Student.

Für jedes Level sollte man ca. 3 – 6 Monate Trainingszeit einplanen.

Das Mindestalter beträgt 15 Jahre. Sonst gibt es keinerlei Einschränkungen. Man muss weder besonders sportlich sein oder viel Ausdauer besitzen. Selbstverteidigung kann jeder lernen.